Naturheilpraxis Annette Beckers
Therapien für Körper, Geist und Seele

Infothek - Informationen zu meinen Behandlungsmethoden

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine Behandlungsmethode, die 1796 von dem Arzt und Apotheker Samuel Hahnemann entdeckt wurde.

Wer sich zum ersten Mal in homöopathische Behandlung begibt, wundert sich meistens darüber, dass dort scheinbar belanglose Dinge gefragt werden, wie z.B. "Haben Sie Verlangen nach bestimmten Speisen und Getränken?", "In welcher Stellung schlafen Sie?", "Zu welcher Tages- oder Nachtzeit geht es Ihnen besser bzw. schlechter?" oder "Sind Sie pedantisch oder eher das Gegenteil?"

Diese und zahlreiche andere Informationen sind für den homöpathisch arbeitenden Therapeuten wichtig, um aus dem umfangreichen Arzneimittelschatz genau das Mittel heraus zu finden, das zu der individuellen Situation des Patienten passt. Aus diesem Grund dauert eine homöopathische Anamnese in der ein bis zwei, in manchen Fällen sogar auch drei Stunden.

Behandeln lassen sich mit der Homöopathie sowohl akute als auch chronische Erkrankungen.

 

Biochemie nach Dr. Schüssler

Diese Therapie wurde von dem homöopathisch behandelnden Arzt Dr. Wilhelm Schüssler (1821-1898) entwickelt. Er nannte sie nach jahrelanger Forschung und Anwendung: "die Therapie mit den Funktionsmitteln".

Als Biochemie (griech. bios=Leben) wird diese Behandlungsmethode bezeichnet, weil Schüssler erkannte, dass der Bau und die Lebensfähigkeit des menschlichen Organismus wesentlich von dem Vorhandensein bestimmter Mineralsalze abhängig ist. Ein Mangel führt zunächst zu Beeinträchtigungen im Bereich der Zelle, dann im Bereich einzelner Organe und schließlich zu Beeinträchtigungen des gesamten Organismus.

Bei der Therapie mit den "Schüsslersalzen", bzw. den biochemischen Funktionsmitteln handelt es sich nicht um eine reine Mineral-Substitutionstherapie. Die Schüsslersalze sind homöopathisch potenziert und wirken als Katalysatoren, um den Körper einerseits wieder in die Lage zu versetzen, auf das Mineralstoffangebot aus der Nahrung zurück zu greifen und andererseits die Selbstheilungskraft des Körpers zu aktivieren.


Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn/Breuß

Bei der Breuß-Massage handelt es sich um eine feine energetische Rückenmassage mit erwärmtem, kalt gepresstem Olivenöl aus biologischen Anbau mit einem Zusatz von Johanniskrautöl. Durch die Massage, die besonders auf die Wirbelsäule und die Bandscheiben wirkt, sollen seelische und körperliche Verspannungen gelöst werden. Sie ist die Vorbereitung und Ergänzung der sanften Wirbelkorrektur nach Dorn.

Bei der Dornmethode werden, beginnend mit der Kontrolle und ggf. der Korrektur der Beinlängen, durch sanften oder stärkeren Druck an den Dorn- oder Querfortsätzen der Wirbelsäule, Fehlstellungen einzelner Wirbel eingerichtet. Durch das Lösen von Wirbelblockaden werden eingeklemmte Nerven und Blutgefäße "befreit", sodass auch die Funktion der von ihnen versorgten Organe wiederhergestellt wird.

Die Dornmethode findet Anwendung bei:

  • Bandscheibenvorfällen ohne neurologische Ausfälle
  • HWS-, BWS- und LWS-Syndrom, Schulter-Arm-Syndrom
  • Skoliosen (Seitenverbiegung der Wirbelsäule) und anderen Wirbelsäulenfehlhaltungen
  • Myalgien (Muskelschmerzen) und Myogelosen (Muskelverhärtungen) der Rückenmuskulatur
  • Organstörungen bei dem betreffenden Abschnitt der Wirbelsäule, wie Verdauungsstörungen, Nieren-Blasenfunktionsstörungen, Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel uvm.

 Unterstützend verwende ich die:


Pneumatische Pulsationstherapie nach Deny® mit dem Pneumatron®

Das Pneumatron-Massagegerät benutze ich vor allem zur Vorbereitung der sanften Wirbeltherapie nach Dorn. Bei vielen Patienten ist eine Untersuchung und effiziente Behandlung der Wirbelsäule und des Rückens sehr erschwert, bei der Erstbehandlung oft nahezu unmöglich. Zahlreiche Verspannungen und Muskelverhärtungen erschweren nicht nur die Behandlung, sondern sind oft die Ursache für die zum Teil sehr belastende Schmerzproblematik.

Beim Einsatz der pneumatischen Pulsationstherapie wir durch Aufsetzen von ein oder zwei Saugglocken auf die betroffenen Körperstellen oder durch Gleiten über den gesamten Rücken ein Wechsel zwischen Unterdruckimpulsen und atmosphärischem Druck erzeugt. Dieser Wechsel sorgt für eine intensive Bearbeitung und Durchblutung der betroffenen Gewebsabschnitte.

Vorteile und Wirkungsweise des Pneumatron:

  • Entstauung lokaler Lymphgefäße
  • Verbesserung der Blutzirkulation und Sauerstoffversorgung
  • Anregung der Entgiftungs- und Entschlackungsvorgänge
  • Lockerung des Gewebes
  • Lösung von Muskelverspannungen und-verhärtungen
  • Anregung aller Stoffwechselfunktionen
  • Ausgleich und Beruhigung des vegetativen Nervensystems
  • Psychische Entspannung
  • Sanftes und zugleich intensives Einbringen von therapeutischen, hochwertigen Ölen

 

Bioresonanz

Die Bioresonanzmethode gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde.

Sie ist eine biophysikalische Behandlungsmethode mit körpereigenen Schwingungen, die in den 70iger Jahren entwickelt und stetig verbessert wurde.

Da die körpereigenen Schwingungen elektromagnetischer Natur sind, können sie mithilfe leitender Elektroden von der Haut abgenommen und über ein Kabel in das Bioresonanzgerät geleitet werden. Im Gerät werden durch einen biologischen Filter "gesunde" und "krankhafte" Schwingungen getrennt, wobei die gesunden verstärkt und die kranken spiegelbildlich an den Patienten zurückgegeben werden. Die so erreichten Gegenschwingungen schwächen die krankhaften Informationen ab und können bei mehrfacher Wiederholung ganz gelöscht werden. Die körpereigene Regulation wird angeregt und unterstützt. Belastende Stoffe können freigesetzt und über Leber, Galle, Darm und Nieren ausgeschieden werden. Die Kommunikation zwischen den Zellen kann wieder ungehindert stattfinden.

Erkrankungen, die aus meiner Sicht gut ansprechen:

  • Akute und chronische allergische Erkrankungen
  • Akute und chronische Entzündungen, z.B. des Dünn- und Dickdarms, der Schleimhäute
  • Rheumatische Erkrankungen, Erkrankungen der inneren Organe
  • Migräne, Schmerzzustände
  • Funktionsstörungen der inneren Organe
  • Narbenbeschwerden

 

Familienaufstellung

Jeder Mensch wird in eine Familie hineingeboren und ist mit allen Mitgliedern dieser Familie durch die "Bindungskraft der primären Liebe" verbunden. Diese familiären Bindungen unterliegen bestimmten Gesetzen. Werden sie missachtet oder verletzt, entsteht eine, manchmal über Generationen greifende Störung, auch wenn diese vordergründig nicht bewußt ist.

Beim Familienstellen werden emotionale Strukturen, Bindungen und Verstrickungen sichtbar und können verändert und gelöst werden, was Auswirkungen auf das ganze Familiensystem haben kann.

Familienaufstellungen finden in Gruppen statt, können aber mithilfe des sogenannten Stellbrettes auch sehr wirkungsvoll in Einzeltherapie durchgeführt werden.

 

Ernährungsberatung 

Ernährung ist ein wichtiges, ja zentrales Thema im Leben eines jeden Menschen und auch jedes anderen Lebewesens.

Das fängt im Mutterleib an und hört erst mit dem Tode auf.

Essen ist ein wesentliches Grundbedürfnis. Da wir alle essen müssen, um zu überleben und vor allem, um gesund zu bleiben oder wieder gesund zu werden, ist jeder aufgefordert, sich - zum eigenen Wohle und auch zum Wohle seiner Liebsten - mit dem Thema Ernährung auseinanderzusezten und - falls nötig - sein Ernährungsverhalten und die Auswahl der Nahrungsmittel, die er verwendet, zu überdenken und ggf. zu verändern.

Leider gibt es heute unzählige und sich zum Teil widersprechende Empfehlungen darüber, was wir wann, wie oft und in welchen Mengen und in welcher Form zu uns nehmen sollten. Kaum einer blickt da mehr durch. Fast jeden Tag steht etwas Neues in der Zeitung und oft das Gegenteil von dem, was gestern noch als das Nonplusultra gepriesen wurde.

Ziel meiner Ernährungsberatung ist, Ihnen - unter Berücksichtigung Ihrer gesundheitlichen Beschwerden - ein individuelles Ernährungskonzept anzubieten, zur Linderung Ihrer gesunheitlichen Beeinträchtigungen und/oder zur Gewichtsreduktion.

Wunschgemäß begleite ich Sie bei folgenden Maßmahmen:

  • Mayr-Kur: Entschlackung, Entsäuerung, Darmentgiftung, Sanierung des Darms
  • Anti-Pilz-Diät
  • Ernährung bei Gluten-Unverträglichkeit
  • Ernährung bei Milchzuckerunverträglichkeit
  • Vollwertige, Vegetarische und Vegane Ernährung
  • Ernährungsumstellung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien
  • 21-Tage-Stoffwechselkur, homöopathisch und vitalstoffunterstützt: ebenfalls zur Entgiftung, Entschlackung, Entsäuerung, Sanierung des Darms, Regeneration und Gewichtsreduktion
  • Stoffwechselaktivierung durch Ernährung nach der Blutgruppe
  • Gewichtsreduktion/-zunahme durch Ursachenforschung, Ernährungsumstellung nach der LOGI-Methode, Stoffwechselaktivierung durch hochwertige Vitalstoffe und homöopathische Unterstützung

Grundsätzlich empfehle ich jedem Patienten die Umstellung auf frische, vollwertige Lebensmittel aus biologischem Anbau.

Weitere Informationen zum Thema Ernährungstherapie finden Sie hier:    https://www.bdh-online.de/lexikon/ernaehrungstherapien/


Lösungsorientierte Beratung/Kurztherapie

Die lösungsorientierte Kurztherapie (auch lösungsfokussierte Kurztherapie), ist eine spezielle Art der Gesprächstherapie, die von den Psychotherapeuten Steve de Shazer und Insoo Kim Berg entwickelt und 1982 erstmals vorgestellt wurde. Sie geht von dem Standpunkt aus, dass es hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen und Ausnahmen vom Problem zu konzentrieren, anstatt auf Probleme und deren Entstehung.

Lösungsfokussierung bedeutet, die "positiven Unterschiede" zu erkennen und zu verstärken. Also das, was jetzt bereits besser funktioniert und von dem gewünscht wird, es möge in Zukunft in noch stärkerem Maße so sein.

Weiterführende Hinweise: wikipedia.de - Stichwort: Lösungsorientierte Kurztherapie